Weihnachtsgruß des Vorstandes – SC Berlin e.V.

Liebe Mitglieder, liebe Freunde

Wieder neigt sich ein Sportjahr dem Ende zu. 2022 war ein Jahr das uns erneut vor Herausforderungen stellte – Corona war noch immer, besonders im Winter, präsent und wir alle stehen im Eindruck des Ukraine-Krieges und seiner Folgen. Als Abteilung haben wir uns entschieden, geflüchteten Kindern schnell und unbürokratisch die Möglichkeit zu bieten eine sportliche Heimat finden.

Zugleich war das Jahr 2022 für uns als Abteilung aber wieder ein sehr erfolgreiches – auch wenn Freud und Leid oft eng beieinander lagen. Shelton Quinze und Julian Molkenthin erreichten in der Hallensaison als Vierter und Sechster der Deutschen Hallenmeisterschaften der Männer einen überraschenden Achtungserfolg. Nur wenig später stürzte Shelton bei den Deutschen Jugendhallenmeisterschaften als Mitfavorit im Finale auf Medaillenkurs liegend an der letzten Hürde und rollte als Vierter ins Ziel. Im Sommer reichte es für Shelton bei den Deutschen Jugendmeisterschaften nicht nur zu Bronze und zur U20-EM-Norm, sondern auch zur Verbesserung des fast 20 Jahre alten Berliner U20-Rekordes über die 110m Hürden. Und dennoch ging der große Traum vom EM-Start nicht in Erfüllung: Nur zwei Hundertstel fehlten am Ende in einem hochklassigen Rennen zum zweiten Platz und damit zur EM. Das Trostpflaster war dann aber der erste Start im Nationaltrikot beim U20-Länderkampf im Münchener Olympia- und EM-Stadion.

Zumindest anprobieren durfte das nach erfüllter Norm und starken Leistungen auch Lukas Kalski, der als Ersatzkandidat die Europäischen Olympischen Jugendspiele denkbar knapp verpasste.

Darüber hinaus konnten wir in der Abteilung eine ganze Menge bewegen. So haben wir mehrere neue Kitasportgruppen eröffnen, Trainingsgruppen wieder trennen, ein spezielles Stützpunkttraining Wurf bzw. Sprint/Sprung anbieten und fünf neue Trainerinnen und Trainer gewinnen können. Unser Team umfasst nun mittlerweile 15 Trainerinnen und Trainer. Vor allem seit dem Sommer konnten wir dank all dieser Maßnahmen zudem die Zahl der bei uns trainierenden Mitglieder ganz erheblich, nämlich um fast 50% steigern. Nach relativ konstanten Mitgliederzahlen in den letzten Jahren, haben wir damit zum 01.01.2023 die höchste Zahl an Mitgliedern seit 20 Jahren. Viele unserer Nachwuchsgruppen führen momentan gar Wartelisten, da sie bis auf den letzten Platz voll sind.

Während uns keine Athletinnen und Athleten verlassen haben, konnten wir außerdem einige Zugänge, auch von Kadersportlern, verzeichnen. In das Jahr 2023 werden wir mit insgesamt drei Bundeskaderathleten starten: Daniel Brause (U18/110H), Lukas Kalski (U18/110H) & André Rommel (U18/Hammer) – auch hier die höchste Zahl seit längerer Zeit. Unter anderem deshalb, haben wir bereits im Sommer unser Juniorteam 23 feierlich gegründet. Damit wollen wir Athletinnen und Athleten mit besonderer Perspektive zukünftig noch besser und zielgerichteter auf ihrem Weg unterstützen. Momentan gehören dem Juniorteam 23 vier Athleten an.

Was bringt das Jahr 2023 für uns? Natürlich hoffen wir auf viele gute sportliche Leistungen auf allen Ebenen. Auch möchten wir unsere Nachwuchsförderung noch weiter auf solide Basis stellen. Viele Maßnahmen dazu haben wir bereits in diesem Jahr eingeleitet. Und für das neue Jahr stehen schon die ersten Termine für Talentsichtungen im Kalender. Als Abteilung haben wir uns dem neben dem Freizeit- vor allem auch dem Leistungssport verschrieben. Und daran halten wir fest.

Außerdem sind wir dabei auch für Erwachsene ein neues Sportangebot aufzubauen. Bei Fit, Fight ‘n‘ Dance erwartet alle ein einmaliger Mix um sich fit zu halten. Die Gruppe trainiert jeden Donnerstag von 18:45-20:00 in der Sporthalle in der Langhansstr. 120. Vielleicht motivieren den ein oder anderen ja die Neujahrsvorsätze um mal vorbeizuschauen.

Die größte Herausforderung für die Abteilung stellen vermutlich die Neuwahlen zum Vorstand im Frühjahr dar. Viele der gestandenen Vorstandsmitglieder verlassen uns nach dem Ende der Wahlperiode, sodass ihre Positionen neu besetzt werden müssen. Das betrifft auch Schlüsselpositionen des Vorstandes ohne die die Arbeitsfähigkeit der Abteilung nicht gewährleistet wäre. Wir sind händeringend auf der Suche nach neuen, engagierten Kandidaten, die uns unterstützen können.

Ich wünsche allen Mitgliedern und Freunden der Abteilung ein besinnliches Weihnachtsfest im Kreise ihrer Nächsten und ein paar erholsame Tage.

für den Vorstand

Christopher Druck

Vorsitzender

AddText 12 24 12 57 30
EnglishFrenchGermanRussian