Laden...

Sport im SC Berlin

Slide background
Slide background
Wir, der SC Berlin, sind gemeinsam stark
Slide background
Wir, der SC Berlin, fördern Talente
Slide background
Wir, der SC Berlin, machen eine gute Figur
Slide background
Wir, der SC Berlin, sind fit im Alltag
Slide background
Wir, der SC Berlin, meistern Hürden

News


Bild: SC-Berlin Abt. Radsport

Bild: SC-Berlin Abt. Radsport

17.06.2019 - Radsport: Paula Leonhardt ist die neue Deutsche Meisterin im Einzelzeitfahren 2019

Paula Leonhardt ist die neue Deutsche Meisterin im Einzelzeitfahren der U19-Klasse. Für die Juniorinnen ging der Kampf gegen die Uhr über 14 Kilometer.

In 21:17 Minuten hatte Leonhardt diese Strecke zurückgelegt und hatte somit sieben Sekunden Vorsprung auf Finja Smekal (Maloja Pushbikers) und 19 Sekunden auf Anna-Helene Zdun (Maxx Solar-Lindig).


 
Später mehr!!!

11.06.2019 - Fechten: Top-Platzierungen bei Deutschen B-Jugendmeisterschaften in Moers

Top- Platzierungen bei den B-Jugend Meisterschaft in Moers


Am 25.05. und 26.05.2019 war es wieder so weit. Die besten deutschen Florettfechter und Florettfechterinnen in der B-Jugend trafen sich in Moers zur anstehenden Deutschen Meisterschaft. Zunächst ging es am Samstag im Einzel los. Julia Berger errang bei den Damen Jahrgang 2005 als 12. die beste Berliner Platzierung. Dabei war der Wettkampf für sie durchaus holprig. Zunächst gut in die Vorrunde gekommen, erwischte sie in der Zwischenrunde unerwartet schwere Gegner, so dass sie mit auf Platz 23 gesetzt war. Im ersten Gefecht im Direktausscheid traf sie auf Sophia Oehler, die Julia wie auch im Vorjahr in die Hoffnungsrunde schickte.  Hier kämpfte sie sich von Gefecht zu Gefecht in die 16er Runde zurück. Der Einzug ins Viertelfinale scheiterte jedoch knapp gegen Sara Demel. Ewa Pavlova kam am Ende auf den 36. Platz. Bei den B-Jugendlichen Damen im Jahrgang 2006 konnten sich Fanny Kuhring, Emilia Rohner und Clara-Marlene Lüben im starken Mittelfeld sehr gut behaupten. Alle 3 mussten den Umweg über den Hoffnungslauf gehen. Hier sahen sich Fanny und Emilia im letzten Tableau vor dem Einzug ins Viertelfinale. Fanny gewann und traf im Viertelfinale ebenso auf die Trainingspartnerin Veranika Seifert aus Berlin. Ein knapper Sieg von Fanny führte im folgenden Gefecht an die bereits im Direktausscheid gescheiterte Sophie Meissner. Hier hatte Fanny sogar zunächst die Nase vorn, bis Sophia eine Aufholjagd mit heimischem Publikum im Hintergrund startete und am Ende gewann. Fanny konnte sich dennoch über einen hervorragenden 3. Platz freuen. Emilia Platz 10. Clara Platz 13.


Bei den Herren war es ähnlich spannend. Lino McConnell focht sich mit nur insgesamt einer Niederlage in Vor- und Zwischenrunde sicher in den Direktausscheid. Hier verlor er denkbar knapp gegen Marcel Sautner aus Tauberbischofsheim. Im Hoffnungslauf traf auf den späteren Drittplatzierten. Am Ende Platz 10. Im jüngeren Jahrgang 2006 kamen Finn Neitzel auf Platz 23 und Konrad Krämer auf Platz 61.
              

Am 26.05.2019 stand dann der Länderpokal an. Während Berlin 1 der Damen ein Freilos hatte, musste Berlin 2 bereits in der Vorrunde ran und überzeugte. Im nachfolgenden Direktausscheid konnte sie gegen Nordrhein 2  gewinnen und mussten sich nur knapp gegen Bayern geschlagen geben. Ebenso ein packendes Gefecht bei Berlin 1 gegen Baden-Nord. Zum Teil weit hinterliegend konnte die Mannschaft absolut stark aufholen und übernahm mit 40:38. Leider war die Siegerin vom Vortag Amelie Höpfl zu stark, so dass eine Niederlage von 42:45 zur Buche stand. Damit Platz 5 und Platz 8 für die Berliner Damen im Länderpokal. Bei den Herren konnte sich das Berliner Team durch die Vorrunde bis ins Halbfinale kämpfen.  Hier verloren gegen Baden Nord und später auch gegen Nordrhein. Am Ende ein 4. Platz im Länderpokal.
Allen herzlichen Glückwunsch zu den tollen Platzierungen und natürlich besten Dank an die tolle Unterstützung an der Bahn von Aris und Frank.


Bild: Augusto Bizzi

06.06.2019 - Fechten: Kim Kirschen überzeugt bei U23 EM



Kim Kirschen überzeugt bei U23 EM


Vom 29.05. – 02.06.2019 ging es für Kim Kirschen, Berlins derzeit erfolgreichste Fechterin, ins bulgarische Plovdiv zu ihrer letzten U23 EM, wo sie einen sensationellen 8.Platz belegte.

Nur zwei Tage zuvor hatte die 22-jährige erfahren, dass sie nicht für die Aktiven EM in Düsseldorf nominiert wurde und zu der anfänglichen Freude auf das bevorstehende Großereignis mischte sich ein Stück weit Enttäuschung. Doch Kim wusste dies für sich zu nutzen.




Nach anfänglichen Schwierigkeiten in der Vorrunde, traf sie im 32er Direktausscheid zuerst auf die Niederländerin Eline Rentier, die sie mit 15:13 bezwang. Im Achtelfinale besiegte sie dann die Rumänin Malina Calugareanu mit 13:9 bevor sie im Viertelfinale schlussendlich der späteren U23 Europameisterin Solene Butruille aus Frankreich mit 10:15 unterlag.

Im Teamwettbewerb belegt Kim zusammen mit Leandra Behr, Julia Braun und Zsofia Posgay Platz 6. Im Auftaktgefecht unterlag das Quartett Frankreich, besiegte dann zunächst Rumänien und unterlag im letzten Gefecht knapp gegen Ungarn.

Für Kim war dies ihre letzte U23 EM und mit ihrem Ergebnis war sie nicht nur mit Abstand die beste Florettfechterin, sie bewies zum erneuten Mal, dass sie außerdem eine aussichtsreiche Kandidatin auf dem Zettel des Bundestrainers für kommende Aufgaben bei den Aktiven sein sollte.

 
Julia Wagner

30.05.2019 - Aktuelle Mitteilung zu falschen Werbemails

Liebe Mitglieder,

sehr geehrte Damen und Herren,

aufgrund von mehreren Anfragen möchten wir Ihnen / Euch folgendes mitteilen:

Zurzeit kommt es von einer ähnlichen Domain (*.net anstatt *.de) zu 
Werbeemails für eine Veranstaltung vom SC Berlin. Uns ist weder der 
Absender noch eine Veranstaltung an diesem Tag bekannt. Diese Mails 
wurden nicht durch den SC Berlin versendet, sondern laut 
Domainregister, von einer Firma mit Sitz in Panama verschickt. 

Wir möchten Ihnen daher dringend raten, dass Sie keine Links in dieser Email 
anklicken oder auf diese Email antworten.

SC Berlin e.V.


Bild: Nadja Semper

29.05.2019 - Fechten: Bronze bei den Deutschen Junioren-Meisterschaften

Im Mannschaftswettbewerb setzte sich das Team vom SC Berlin mit Markus Praus, Joey Köhler, Maurice Degler und Leonard Semper (v.links) im kleinen Finale mit 45:37 gegen den OFC Bonn durch.

Das Damenquartett belegte Rang 5.

Am Vortag war der Berliner Florett-Nachwuchs im Einzelwettbewerb ebenfalls zahlreich vertreten. Hier konnten sich Carlotta Morandi (Platz 6) und Markus Praus (Platz 8) bis ins Finale fechten.






Die weiteren Berliner Platzierungen:

Leonard Semper 11
Joey Köhler 17
Leander Helm 25
Moritz Pust 34
Noah Dahms 54
Kjell Puhlmann 65

Lucy Ammer 32
Leonie Hartmann 48
Anne-Sophie Halbherr 50
Nelly Semper 55
Juliane Biedermann 72

Mach ein Schnuppertraining

natürlich kostenfrei und unverbindlich

Wir (SC-Berlin) die Sportfamilie

Boxen - Eiskunstlauf - Eisschnelllauf - Fechten - Gesundheitssport - Judo/Taekwondo - Karate - Leichtathletik - Radsport - Reha-Sport - Schwimmen - Tischtennis - Turnen

Bitte wählen Sie die Abteilung für das Probetraining, Sie werden anschließend auf das Kontaktformular weitergeleitet.
Termin vereinbaren

Ich möchte Sponsor des SC-Berlin werden!

Partner des SC-Berlin - das lohnt sich

Wir bieten unseren Partnern interessante und werbewirksame Möglichkeiten sich der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Welches ist das richtige Partnermodell, was sind die Vorteile und wie melde ich mich an als Partner des SC Berlin.

Die Möglichkeiten besprechen wir gern individuell.

Jetzt kontaktieren

Unser Medienpartner:Sponsor

Kooperationspartner des SC Berlin e.V.:


Förderer des Vereins: