Über uns Fechten

Fech­ten

Tak­ti­sches Geschick und blitz­schnel­les Reak­ti­ons­ver­mö­gen – das sind die Eigen­schaf­ten, die einen erfolg­rei­chen Fech­ter aus­ma­chen. Es gilt die Züge des Geg­ners zu erah­nen und dar­auf gezielt zu reagieren.

Die For­mel zum Sieg klingt ein­fach, erfor­dert aber höchs­te Kon­zen­tra­ti­on:
Den Geg­ner tref­fen, ohne dabei selbst getrof­fen zu werden!

Eine moti­vier­te Trai­nings­grup­pe, in der man sich gegen­sei­tig unter­stützt und von­ein­an­der lernt, ist dabei der größ­te Garant zum Erfolg. Die Schlüs­sel­fi­gur ist der Trai­ner, denn nur er kann die Poten­tia­le jedes Ein­zel­nen erken­nen und dadurch die Stär­ke der Grup­pe gezielt fördern.

Als Beweis für die erfolg­rei­che Arbeit in der Ver­gan­gen­heit und in der Gegen­wart ste­hen Sport­ler und Sport­le­rin­nen wie Mar­ti­na Zacke, Katha­ri­na Schult (Damen­flo­rett), Chris­ti­an Schlecht­weg (Her­ren­flo­rett), Julia Kir­schen, Bea­tri­ce Brock­mann (Damen­de­gen) u.v.a., die eine Viel­zahl von deut­schen Meis­ter­ti­teln sowie WM-Medail­len, Teil­nah­me an EM/WM sowie Welt­cup­sie­ge vor­wei­sen können.

Nicht nur das leis­tungs­ori­en­tier­te Trai­ning ist in unse­rem Ver­ein wich­tig, son­dern auch Sport­ler, die nur aus Spaß und Inter­es­se zum Fech­ten kommen.