Laden...

Abteilung | Karate

Aktuelles


Berichte

25.04.2021 - Karate: Kindertraining an der frischen Luft

25.04.2021

Das Training für unsere kleinen Karateka bis 14 Jahren wird in Adlershof und Hohenschönhausen fortgesetzt.

Den auch verschärften Regelungen wird Rechnung getragen und unsere Trainer/innen testen sich entsprechend vor dem Training mit einem Corona-Schnelltest. Gegenwärtig stellen wir an Samstagen insgesamt vier Trainer/innen, um die Vorgabe der Gruppenstärke von maximal fünf Kindern zu gewährleisten. Sollte sich die Teilnahme weiter erhöhen, werden wir noch mehr Trainer/innen mobilisieren.

Das Kindertraining findet auch bei ungünstiger Witterung und an Feiertagen statt. Es entfällt nur bei intensivem Regen oder Unwetter. Um angemessene Kleidung und insbesondere adäquates Schuhwerk wird gebeten.
ZeitOrtTrainer/innen
Samstag 10 bis 11 UhrAdlershof, Zum Großen Windkanal Ecke Erich-Thilo-Straße in 12489 Berlin.
Neben dem Erwin-Schrödinger-Zentrum der Humboldt-Universität Berlin.
Siggi / Holger / Eric / Anne / René S. / Julien
Samstag 10 bis 11 UhrSportforum Hohenschönhausen, Weißenseer Weg 53, 13053 Berlin.
Wiese neben dem (grünen) Vereinshaus.
Danny / René D. / Cezara / Ben / Martha

Sanitäre Einrichtungen und Umkleiden stehen leider nicht zur Verfügung.

Bitte entscheidet Euch für einen Standort, weil ein Training in festen Gruppen vorgeschrieben ist.

Das Online-Training wird vorerst im gleichen Umfang weitergeführt.

Rückfragen richtet bitte vorrangig an Eure Trainer/innen und nachrangig an karate@sc-berlin.de.

Julien T.
Abteilungsvorstand

01.02.2021 - Karate: Online Training jetzt 5 Tage pro Woche

01.02.2021


Liebe Karateka,

hier unser neuer Online-Stundenplan. Sofern Euch die Zugangsdaten noch nicht vorliegen sollten, schreibt Eurem Trainer oder an karate@sc-berlin.de.

Wir nutzen bewusst zwei Plattformen (discord & ZOOM), um hier Erfahrungen zu sammeln sowie eine Alternative anbieten zu können.
Montag
(Trainer: Danny)
Dienstag
(Trainer: Siggi)
Mittwoch
(Trainer: René D.)
Donnerstag
(Trainer: Siggi)
Freitag
(Trainer: Danny)
Gruppe Kita16:00 – 17:00 Uhr
discord
Gruppe Kinder17:00 – 18:00 Uhr
ZOOM
Meeting ID: 935 1064 4166
17:00 – 18:00 Uhr
discord
17:00 – 18:00 Uhr
discord
17:00 – 18:00 Uhr
discord
17:00 – 18:00 Uhr
ZOOM
Meeting ID: 935 1064 4166
Gruppe Jugend/Erwachsene18:30 – 19:30 Uhr
ZOOM
Meeting ID: 954 1288 2683
18:30 – 19:30 Uhr
discord
18:00 – 19:00 Uhr
discord
18:30 – 19:30 Uhr
discord
18:30 – 19:30 Uhr
ZOOM
Meeting ID: 954 1288 2683

Hinweis: Bitte jeweils auf das Wort „ZOOM“ klicken. Es handelt sich hierbei um Links.

Viel Freude beim Training!

Julien T.
Abteilungsvorstand

31.01.2021 - Karate: Gestärkt durch die Krise – neue Trainingsgruppe Pankow

31.01.2021

Die Abteilung Karate im SC Berlin e.V. geht gestärkt durch die Krise. Vom befreundeten Verein Keiko e.V. wird der Standort Karow im Norden von Berlin in die Abteilung Judo/Karate des SC Berlin e.V. überführt. Damit wird das Training bald an fünf Standorten in Berlin an sechs Tagen in der Woche möglich sein.

Die neuen kleinen und großen Mitglieder sind herzlich willkommen! Eine besondere Bereicherung ist das neue Trainertrio Danny, Cezara und Ben. Alle Mitglieder werden mit großer Freude aufgenommen und für sie die bestmöglichen Trainingsbedingungen geschaffen.

Ab Februar startet hier das Online-Training über ZOOM.

Auf eine erfolgreiche gemeinsame Zukunft mit viel Spaß und Trainingserfolgen!

Julien T.
Abteilungsvorstand Judo/Karate

04.10.2020 - Karate: 400 Jahre Judo- und Karate-Erfahrungen – Trainercamp 2020

04.10.2020

Das erstmals stattfindende Trainercamp der Abteilung Judo & Karate des SC Berlin e.V. wurde ein voller Erfolg. Im September dieses Jahres fanden sich 18 der 21 Trainerinnen und Trainer der Abteilung in der Sportschule Strausberg zusammen. Hinweis: Ihr könnt Euch weitere Bilder des Camps anschauen, indem ihr auf das Gruppenbild klickt.

Ein ganzes Wochenende lang widmeten wir uns der Dinge, die uns herausfordern und verbinden. Hoch hinaus ging es am ersten Tag im Kletterwald. Wind und  Regen zum Trotz kletterten wir bis in die höchsten Wipfel. Danach folgte ein Nachmittag mit einem sehr erfahrenen Psychologen und Coach zum Thema „Wie wir gemeinsam Konflikten entgegenwirken und ihnen begegnen können“. Hier konnten neue Perspektiven und Lösungsansätze gewonnen werden. Der Abend am Lagerfeuer schaffte einen schönen Tagesabschluss. Besonderes viel Freude und Aufschluss gewannen wir am Folgetag, als die Judo-Trainerinnen und -Trainer sich beim Karate versuchten und die Karate-Trainerinnen und -Trainer beim Judo.

Und übrigens: Wir haben die Jahre zusammengezählt, die wir gemeinsam Judo und Karate trainieren und kamen dabei auf weit über 400 Jahre! Das spiegelte sich auch in den 50 Dan-Graduierungen wieder, auf die wir gemeinsam kommen.

Was bleibt ist ein verbindendes Erlebnis, ein frischer Impuls sowie greifbare Ziele für unsere gemeinsame Arbeit für und mit allen großen und kleinen Judoka und Karateka der Abteilung.

Julien T.
Abteilungsvorstand

10.08.2020 - Karate: Stark in Adlershof - Jetzt beginnen!

10.08.2020

Wir laden Dich ein, vier Wochen lang Karate für Dich zu entdecken.

Komme einfach zum Kurs für Beginner zu folgenden Zeiten mit Sportkleidung vorbei:
Dienstag 18:45 bis 19:45 Uhr.
Anna-Seghers-Oberschule, Moississtraße (gegenüber der Hausnummer 16), 12489 Berlin
Untere Turnhalle
Link zu Google Maps

Nach dem Kurs für Beginner kannst Du an drei weiteren Standorten an 6 Tagen in der Woche am Vormittag oder Abend trainieren.
> Selbstverteidigung für jung und alt
Karate ist friedlich und dient gleichzeitig der Selbstverteidigung in Gefahrensituationen. Bei uns trainieren junge und erfahrene Sportler/innen von 5 bis 85 Jahren. Ein Einstieg ist unabhängig vom Alter möglich.

> Kraft, Agilität und Ausdauer trainieren
Karate ist von der Weltgesundheitsorganisation als Gesundheitssport anerkannt. Unter der Anleitung langjährig erfahrender Trainer/innen wird der Sport unter physiologischen Gesichtspunkten vermittelt.  

> Selbstvertrauen steigern
Viele unserer Sportler/innen berichten, dass ihnen das Karatetraining auch mentale Stärke für Schule, Studium und Beruf vermittelt.

> Gemeinschaft erleben
In der Abteilung Judo/Karate trainieren aktuell 400 Sportler/innen jeden Alters, verschiedenster Professionen und unterschiedlicher Nationen. Der Sport und die Vermittlung von Werten sind unsere Motivation. Gerne kannst Du ein Teil dieser Gemeinschaft werden.


Hast Du noch Fragen? Dann schreibe uns gerne eine Nachricht an karate@sc-berlin.de oder ruf uns unter (030) 28 85 65 71 an.

Deine Abteilung Judo/Karate

01.09.2020 - Karate: Kinderkarate - Jetzt kann es losgehen!

01.09.2020

In der Trainingsgruppe in Weißensee kann mit Karate begonnen werden. Dazu stehen noch Plätze zur Verfügung.

Alle Informationen sind im aktuellen Flyer zu finden.

PS: Auch an den anderen drei Standorten (Hohenschönhausen, Lichtenberg und Treptow-Köpenick) sind noch begrenzte Plätze offen. Anfragen dazu bitte an karate@sc-berlin.de richten.


Gruß
Julien T.
Abteilungsvorstand

10.08.2020 - Karate: Stark in Lichtenberg - Jetzt beginnen!

10.08.2020

Wir laden Dich ein, vier Wochen lang Karate für Dich zu entdecken.

Komme einfach zu den folgenden Zeiten mit Sportkleidung vorbei:
Montag oder Mittwoch 19:00 bis 20:30 Uhr.
Oberstufenzentrum Bürowirtschaft II -Friedrich-List-Schule-; Marktstraße 2 - 3 (Eingang Schreiberhauer Straße), 10317 Berlin
Link zu Google Maps

Auch kannst Du an drei weiteren Standorten an 6 Tagen in der Woche am Vormittag oder Abend trainieren.

> Selbstverteidigung für jung und alt
Karate ist friedlich und dient gleichzeitig der Selbstverteidigung in Gefahrensituationen. Bei uns trainieren junge und erfahrene Sportler/innen von 5 bis 85 Jahren. Ein Einstieg ist unabhängig vom Alter möglich.

> Kraft, Agilität und Ausdauer trainieren
Karate ist von der Weltgesundheitsorganisation als Gesundheitssport anerkannt. Unter der Anleitung langjährig erfahrender Trainer/innen wird der Sport unter physiologischen Gesichtspunkten vermittelt.  

> Selbstvertrauen steigern
Viele unserer Sportler/innen berichten, dass ihnen das Karatetraining auch mentale Stärke für Schule, Studium und Beruf vermittelt.

> Gemeinschaft erleben
In der Abteilung Judo/Karate trainieren aktuell 400 Sportler/innen jeden Alters, verschiedenster Professionen und unterschiedlicher Nationen. Der Sport und die Vermittlung von Werten sind unsere Motivation. Gerne kannst Du ein Teil dieser Gemeinschaft werden.


Hast Du noch Fragen? Dann schreibe uns gerne eine Nachricht an karate@sc-berlin.de oder ruf uns unter (030) 28 85 65 71 an.

Deine Abteilung Judo/Karate

08.08.2020 - Karate: Trainingsbetrieb Hohenschönhausen — Update

08.08.2020

Aufgrund von nicht vorhersehbaren Instandhaltungsarbeiten der Herberge, steht diese nur teilweise zur Verfügung.

Aus diesem Grund sind nur 8 Sportler/innen zulässig. Teile des Trainingsbetriebs werden übergangsweise verlagert.

Die Details sind der Datei „Trainingsbetrieb Sportforum“ zu entnehmen.


Beste Grüße

Vorstand & Trainerteam Judo/Karate

05.08.2020 - Karate: Trainingsbetrieb Karate ab dem 10.08.2020

05.08.2020

An allen Standorten (Adlershof, Lichtenberg, Pankow und Hohenschönhausen) findet der Trainingsbetrieb nach den Ferien grundsätzlich wieder statt.

Wir hatten uns im Abteilungsvorstand und Trainerteam weitere Lockerungen erhofft, doch machen wir das Beste aus den noch bestehenden Vorgaben, um zum einen den Gesundheitsschutz zu gewährleisten und zum anderen ein gutes Training sicherzustellen.

Auf Grundlage der SARS-CoV-2-Infektionsschutzverordnung vom 21.07.2020 sind folgende Regelungen verbindlich für uns festgelegt. Uns wurde kommuniziert, dass unangemeldete Stichproben erfolgen und Missachtungen geahndet werden (§73 Abs. 1a Nr. 4 Infektionsschutzgesetz). Bitte achtet also auf die Einhaltung, weil Verstöße auch zum Verlust von Hallenzeiten führen können.


Die Regelungen im Überblick:
▪ Abstandsregeln von 1,5 Metern
▪ Kumite nur in festen Gruppen mit 4 Sportlern + 2 Trainer/innen
▪ Max. Personenzahl: 1 Sportler/in pro 20 qm Hallenfläche
▪ Anwesenheitsdokumentation durch die Trainer/innen (Datenvernichtung nach 4 Wochen)
▪ Umkleiden und Toiletten können wieder genutzt werden
▪ Mund-und-Nasenbedeckung in Fluren, Toiletten und Umkleiden
▪ Warteschlangen und Kontakt zwischen den verschiedenen Trainingsgruppen sind zu vermeiden
▪ intensive Lüftung der Sportstätten von 10 Minuten zwischen den Trainingseinheiten
▪ Zuschauer sind zu vermeiden. Ist dies nicht anders möglich (Eltern von kleinen Kindern), erfolgt eine Anrechnung auf die Gesamtpersonenzahl der Halle (hier 1 Person pro 10 qm). Mund-und-Nasenschutz sind durchgehend zu tragen.
▪ bei Krankheitsanzeichen darf die Sporthalle nicht betreten werden
▪ Trainer/innen müssen auf die Einhaltung achten und entsprechend belehren

Details siehe im Rahmenkonzept zur Sporthallennutzung.

Sonderregelungen für unsere Trainingsstätten
alle:
▪ Ein Probetraining ist zu allen Zeiten möglich.
▪ Ein regelmäßiges Training von Nicht-Vereinsmitgliedern ist bis auf Weiteres wegen der Kapazitätsgrenzen nicht vorgesehen.
▪ Sportler/innen sind angehalten, übergangsweise nur in ihrer (Stamm-)Dojo zu trainieren. Dies gilt aufgrund der Maximalgrenzen der Hallen und der Infektionsverbreitung. So vermeiden wir, dass Sportler nach Hause geschickt werden müssen.
▪ Trainingszeiten enden je nach Trainingsstätte mindestens 10 bis 15 Minuten früher, um die Lüftungszeiten und Kontaktminimierung umzusetzen.
▪ Doodle-Listen sind aufgrund es großen Aufwandes und zum Teil nicht durchgehender Nutzung nicht mehr eingeplant.

Herberge:
▪ Hier sind maximal nur 9 Sportler/innen zulässig. Um den angestammten Sportler/innen das Training zu ermöglichen, ist ein Besuch von Sportler/innen anderer Trainingsstandorte bis auf Weiteres ausdrücklich leider nicht möglich.  
▪ Es ist nur ein/e Trainer/in vorgesehen.
▪ Die Trainingszeiten sind durch Vorgaben der Senatsverwaltung für Sport und Inneres übergangsweise verändert. Dazu bitte die Datei 200802_Herberge_voraussichtliche_Hallenzeiten ansehen.

Adlershof:
▪ In Abhängigkeit von der Hallenvergabe für die neue Saison kann es zu einer leichten Verschiebung von Trainingszeiten am Dienstag und Donnerstag kommen. Informationen hierzu folgen. Vorerst gelten die bekannten Zeiten abzüglich der vorgeschriebenen Pausen.

Solltet Ihr nach dem aufmerksamen Lesen noch Rückfragen haben, dann wendet Euch bitte an Eure Trainer/innen oder schreibt eine E-Mail an karate@sc-berlin.de.

Beste Grüße

Vorstand & Trainerteam Judo/Karate[/li]

29.07.2020 - Karate: Karate 2020 im SC Berlin e.V. - Vom Siegen und Verlieren

29.07.2020

Wenn sich Sportler aus den vergangenen Gemeinsamkeiten und Erfolgen auf neue Ziele und Höhepunkte freuen und vorbereiten, verlaufen die Ereignisse leider nicht immer nur reibungslos und positiv. Auch wir, die Karateka des SC Berlin e.V., waren davon durch die bekannten Beschränkungen der „Corona-Zeit“ nicht ausgenommen. Neben dem Verlust unserer normalen Trainingsmöglichkeiten ab März bzw. April 2020 mussten wir unser Gemeinschaftsprojekt eines Trainingslagers in der Sportschule Zinnowitz in den Osterferien ausfallen lassen.

Um so größer war dann aber die Freude aller Beteiligten, als wir die Nachricht erhielten, dass wir unser traditionelles Sommer-Camp im Feriendorf Dorado in Ruhlsdorf realisieren könnten. Unter Beachtung der hier geltenden Sicherheits- und Hygienevorschriften reisten also 25 Sportler aus den JKA-Trainingsgruppen Adlershof, Lichtenberg und Weißensee am 18. Juli gesund und munter nach Ruhlsdorf ins Brandenburger Land. Unsere Gemeinschaft bestand wie auch in den Vorjahren aus Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen sowie 2 Mitgliedern der SCB-Jukuren-Gruppe („Morning Class“), die nun laut Plan 13 Trainingseinheiten über die Woche zum 25. Juli zu absolvieren hatte. Im Fokus des Trainings standen sehr intensive Schulungen aus dem Kihon (Grundübungen) und dem Komplex der Kata (Formübungen), weil wir blaue Flecken vermeiden wollten und immer noch auf gewissen Abstände zu achten hatten... (zumindest im Speiseraum). Differenziert wiederholt und unterrichtet wurden die Kata Heian Shodan bis Heian Godan, Tekki Shodan, Hangetsu, Jiin und Gojūshiho Shō, wobei stets eine sehr kameradschaftliche Atmosphäre herrschte und die starken Schwarzgurte ihren Kōhai (die „Jüngeren“) mit Rat und Tat zur Seite standen. Am Ende dieses Trainingslagers konnten dann fünf Karateka durch Fleiß und Mut ihre Prüfungen zum nächsthöheren Kyū erfolgreich bestehen. Herzlichen Glückwunsch!

Neben der täglich obligatorischen Mittagsruhe (schmunzel, schmunzel...) konnten wir im hauseigenen See herrlich schwimmen, am Strand Beachvolleyball spielen, im Objekt ein Lagerfeuer entfachen, an zwei Abenden grillen und viele Runden Skat, „Werwolf“ und andere Sachen spielen. Auch das Ruhlsdorfer Eiscafe wurde mehrfach besucht. Wie sooft, hatte man dann am Ende dieser Woche wieder das Gefühl, dass die Zeit viel zu schnell verging. Natürlich war auch unsere Abschiedsdisco wieder legendär und am Freitag bzw. Samstag packten alle Anwesenden beim gemeinsamen Aufräumen mit an. Ob... und wann... und welche... Karate-Wettkämpfe demnächst anstehen, können wir heute leider noch nicht sagen. Eines wissen wir aber genau: Aus Niederlagen und Beschränkungen gehen wir gestärkt hervor, weil wir zusammenhalten.

Vielen Dank allen Beteiligten im Vorstand unserer Abteilung, im Organisationskomitee und auf der Matte. Dieses Trainingslager war ein kleiner Sieg.

Euer Trainerteam

22.03.2020 - Karate: Unsere Trainingslager 2020

22.03.2020

Liebe Karateka, liebe Eltern,

die Pandemie hat nicht nur Auswirkungen auf unseren wöchentlichen Sportbetrieb, sondern zeitgleich auf die geplanten Trainingslager im Jahr 2020.

Zinnowitz
Aufgrund des Beschlusses der Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern wird die Sportschule vorerst bis zum 19.04.2020 geschlossen. Zudem ist kein Zugang zur Insel Usedom für unsere Sportler/innen möglich. Das Trainingslager vom 14.04. bis zum 19.04.2020 muss damit entfallen. Das bedauere ich sehr, doch bin ich mir sicher, dass wir noch viele schöne Trainingslager gemeinsam verbringen werden. Die Rücküberweisung der vollen Zahlungen wurde bereits veranlasst.

Schwerin
Aufgrund der Schließung des Olympiastützpunktes Schwerin und einiger Rücktritte, wird auch dieses Trainingslager abgesagt. Die bereits entstandenen Kosten für den Bustransfer übernimmt die Abteilung mit Beschluss vom 20.03.2020. Sportler/innen können ggf. auf das Trainingslager in Ruhlsdorf ausweichen.

Ruhlsdorf
Für das vom 18.07. bis zum 25.07.2020 geplante Trainingslager stehen noch Plätze zur Verfügung. Anmeldungsunterlagen erhaltet Ihr nach Aufnahme des Trainingsbetriebs über Eure Trainer/innen. Die Planung kann auch hier nur noch unter Vorbehalt erfolgen. Die aktuelle Situation lässt kaum Raum für Prognosen. Eine mögliche Absage machen die Abteilungsleitung und ich von der weiteren Entwicklung, Vorgaben der Landesregierung Brandenburg und den Stornogebühren abhängig.

Bleibt gesund!

Euer Julien Tieke
Abteilungsvorstand Judo/Karate

13.03.2020 - KARATE: Wichtige Informationen zur aktuellen Lage der Corona-Pandemie

13.03.2020

Liebe Sportlerinnen und Sportler, liebe Eltern, liebe Freunde,

die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie hat heute den Beschluss kommuniziert, den Schulbetrieb in allgemeinbildenden Schulen mit Laufzeit bis zum 19.04.20 einzustellen. Das hat direkte Auswirkungen auf unsere Trainingsstätten in den Turnhallen der Schulen. Die zuständigen Bezirksämter gaben bereits sofortige Schließungen bekannt oder stehen unmittelbar davor. Hinzukommt, dass auch die Senatsverwaltung für Inneres und Sport heute mitteilte, den Betrieb der Traningsstätten im Sportforum Hohenschönhausen ab sofort und bis auf Weiteres einzustellen. Damit verfügen wir aktuell über keine zugänglichen Trainingstätten.

Zeitgleich liegt es auch in unserer Verantwortung und Hand, für einen Beitrag zum Schutz unserer besonders gefährdeten Trainingskameraden, Familienangehörigen und Mitmenschen zu sorgen.

In einer kurzfristig einberufenen Telefonkonferenz mit dem gesamten Abteilungsvorstand Judo/Karate/Taekwondo fassten wir heute Nachmittag den nicht abwendbaren Beschluss, den gesamten Trainingsbetrieb in allen Traningsstätten mit sofortiger Wirkung einzustellen. Diese Regelung gilt bis auf Weiteres und ich nehme an (Stand: 13.03.20 um 22:15 Uhr), dass der Betrieb nicht vor dem 19.04.20 wieder aufgenommen werden kann. Dieses Vorgehen deckt sich mit den Entscheidungen befreundeter Vereine, dem Deutschen Judobund und dem Berliner Karate Verband.

Sollte sich diese schwere Zeit weiter fortsetzen und auch Events wie der Junior European Cup und das nachfolgende Traningslager von einer Absage betroffen sein, würde uns dies einen sportlichen Verlust beibringen und zugleich deutlich finanziell belasten. Doch ich bin voller Zuversicht, dass wir auf jeden einzelnen zählen können. Es zeigt sich an dieser Stelle die vorausschauende Arbeit meines Vorgängers Joachim Thärig und der gesamten Abteilungsleitung, die solide Rücklagen geschaffen haben und uns damit nun Sicherheit geben.

In einer wöchentlichen Telefonkonferenz wird der Abteilungsvorstand über das weitere Vorgehen beraten und die vorhandenen Kanäle (WhatsApp, Slack, E-Mail und hier im Internet) für Veröffentlichung neuer Informationen nutzen. Sofern Ihr eine Aufnahme in den E-Mail-Verteiler wünscht oder Fragen haben solltet, schreibt an karate@sc-berlin.de oder judo@sc-berlin.de. Katharina Marzok und ich sind bemüht, Eure Nachrichten zeitnah zu beantworten.

Covid-19 stellt uns in einer Dynamik vor Veränderungen, welche uns fordern und Eingeständnisse abverlangen. In schweren Zeiten offenbart sich der wahre Charakter des Menschen. Als Sportler des Budo leben wir unsere Werte. Insbesondere „Charakter“. Das werden wir nun unter Beweis stellen. Wir werden diese Pandemie überstehen und die Chance nutzen, noch enger zusammen zu rücken und füreinander einzustehen.

Passt auf Euch auf und bleibt gesund!


Euer

Julien Tieke
Abteilungsvorstand Judo/Karate/Taekwondo

25.01.2020 - Karate: Berliner Karate Meisterschaft 2020 ... Es geht voran.

25.01.2020

Nachdem die Karateka des SC Berlin e.V. in den letzten zwei Jahrzehnten die Wettkampfszene speziell im traditionellen Karate (JKA und ITKF) im Ostteil der Stadt quasi dominierten, gab es aber auch bei uns im Verein viele Veränderungen. Generationswechsel, Hallenschließungen, Standortwechsel und andere Dinge schwächten oder unterbrachen die Kontinuität unserer Arbeit. National und international erfolgreiche Sportler wie Linh und Vuong H., Rusudani A., Philip G., Jens V., Vahe S., Stefan Sch. und andere zogen sich aus beruflichen oder familiären Gründen zurück. Studien wurden absolviert, Doktor-Titel erworben und neue Kinder werden geboren. Das ist der „Lauf der Dinge“...

Erfreulich ist mittlerweile, dass wir in der jüngsten Vergangenheit aber wieder mehr Sportler an den Karate-Wettkampf heranführen konnten. Auch wenn es manchmal nur kleine Schritte sind, so sind es doch auch hier mehrere „Väter“ und „Mütter“ des Erfolgs. Neue Übungsleiter, neue Ideen, neue Extra-Trainingseinheiten, neue Ziele..., wobei die Präsenz des Karate bei den Olympischen Spielen in Tokio 2020 hilft, zu motivieren.

2019 starteten 8 Karateka bei den Berliner Meisterschaften und in diesem Jahr schon relativ früh, am 25.01.2020, gingen 11 Sportler/innen in verschiedenen Alters- und Leistungsklassen auf die Tatami. Dabei konnten 7 Karateka 9 Medaillen erkämpfen:
    ⏵ Berenike Kuhrt, 3.Platz Kata, Schüler A weiblich U14
    ⏵ Maxine Deutsch, 3.Platz Kata und 3.Platz Kumite, Jugend weiblich U16
    ⏵ Moritz Deutsch, 2.Platz Kumite und 3.Platz Kata, Junior männlich U18
    ⏵ Franziska Vahl, 3.Platz Kata, Masterklasse weiblich ü35
    ⏵ Hung Nguyen Duc, 3.Platz Kata, Masterklasse männlich ü35
    ⏵ Siegfried Gelz, 2.Platz Kata, Masterklasse männlich ü45
    ⏵ Diethard Heyer, 3.Platz Kata, Masterklasse männlich ü65

Aber auch unsere nichtplatzierten Kämpfer Erik Sch., Julien T., Ronald T. und Patrick G. zeigten am 25.01.2020 in der Turnhalle am Sachsendamm beachtliche Leistungen im Kata-Shiai und bestätigten ihre ansteigende Leistungskurve aus den vielen Trainingseinheiten zuvor. Neben strittigen Entscheidungen, die es in diesem Wettkampfsystem immer gibt, sei aber positiv und dankend erwähnt, dass bei den diesjährigen Meisterschaften ausreichend viele Kampfrichter vor Ort waren und auch die Bewertung über die Punkttafeln für objektivere „Urteile“ gesorgt hat, als in den Vorjahren das „Flaggensystem“.

Als Kampfrichter waren an diesem Samstag aus der SCB-Riege aktiv:
    ⏵ Christian Spychala
    ⏵ István Bartkowiak
    ⏵ Sebastian Trunschke
    ⏵ Tobias Heinemann

Vielen Dank und herzliche Glückwünsche alle Aktiven und Kampfrichter sowie unserem unermüdlichen Fan-Block!

Euer Trainerteam und der Vorstand der Abt.Judo/Karate im SC Berlin e.V.