Laden...

Sport im SC Berlin

Slide background
Slide background
Wir, der SC Berlin, sind gemeinsam stark
Slide background
Wir, der SC Berlin, fördern Talente
Slide background
Wir, der SC Berlin, machen eine gute Figur
Slide background
Wir, der SC Berlin, sind fit im Alltag
Slide background
Wir, der SC Berlin, meistern Hürden

News


Bild: Christopher Druck

Bild: Christopher Druck

16.06.2018 - Leichtathletik: Julian Schröder verpasst das Ticket zur U18-EM um 0,01s

Hürdensprinter Julian Schröder hat am Samstag bei der U18-Gala und EM-Qualifikation des Deutschen Leichtathletik-Verbandes das Ticket zur Teilnahme an der U18-EM im ungarischen Györ nur um einen Wimpernschlag verpasst.
Der Schützling von Trainer Christopher Druck präsentierte sich im bayrischen Schweinfurt auf den Punkt topfit und fokussiert. Im Finale des 110m-Hürdensprints setzte sich der Dritte der U16-DM von 2016 fast gegen die gesamte nationale Elite durch und durfte im Ziel jubeln und als zweitbester Deutscher auf das begehrte EM-Ticket hoffen. Nach bangen Minuten des Wartens herrschte dann Klarheit: Zwar blieb Julian in 13,96s zum ersten Mal unter der 14-Sekunden-Marke. Doch er verpasste die geforderte Norm von 13,95s am Ende unglücklich um die Winzigkeit von nur 0,01s und wurde nicht für die EM nominiert. Dennoch eine starke Leistung des 16-jährigen. Teamkollege Daniel Eibenstein komplettierte das  starke Abschneiden des SC Berlin als Siebter in 14,24s.
Auch im Weitsprung schafften zwei SCBer den Sprung unter die Top 8. Wilhelm Kurschus als Sechster mit 6,93m und Julian Molkenthin als Siebter mit 6,92m kamen dabei dicht an ihre persönlichen Bestweiten.

12.06.2018 - Hoher Besuch aus der Republik Korea

Am 12.06.2018 besuchte eine koreanische Delegation das Sportforum Berlin. Das sechsköpfige Team wurde gemeinsam vom Leiter des Sportforums Oleg Krüger, unserer Präsidentin Karla Mädler und dem Teamleiter des Olympischen Clubs Bernd Mädler in der Geschäftsstelle des SC Berlin e.V. begrüßt. 
In einem kurzen Gespräch erhielten die Gäste einen kleinen Einblick in die Berliner Sportlandschaft und in das Vereinsleben. Anschließend führte Bernd Mädler, der jetzt 48 Jahre auf dem Gelände Sportforums „heimisch“ ist, die Delegation durch das Sportforum. Sichtlich beeindruckt zeigte sich die Delegation über die Größe des Sportforums und die Vielschichtigkeit des SC Berlin e.V. 
Für weitere Gespräche und Besuche zeigten alle Beteiligten großes Interesse – Sport verbindet.

Bild: SC Berlin

Bild: SC Berlin


Bild: SC Berlin

Bild: SC Berlin

06.06.2018 - Feierliche Gründung des Club Tokio 2020

Am 06.06.2018 war es endlich soweit. Nach langer Vorbereitung konnte bei hochsommerlichem Wetter der Staffelstab von Wintersportler und Olympiateilnehmer Paul Fentz an Sommersportler und Olympiateilnehmer Philipp Herder übergeben werden. 
Mit dieser feierlichen Übergabe wurde der Olympische Club des SC Berlin „Club Pyeongchang 2018“ in den neuen „Club Tokio 2020“ umgewandelt. Es wurden aktuell 37 Athletinnen und Athleten in den Club aufgenommen. In fröhlicher Stimmung trafen sich über 120 Aktive, Ehrenamtliche und unsere Förderer zu einem Grillabend bei schönem Wetter. In einem kleinen Rahmenprogramm wurden vier Olympische Sportarten vorgestellt. Die Eröffnung unserer Präsentation der Sportarten machte die neue olympische Demonstrationssportart in Tokio 2020 -  KARATE. 
Es folgten die Eiskunstläufer mit ihren Tänzen, die Judoka mit Würfen und Festhalten sowie die Fechter mit einem Showgefecht. In diesem feierlichen Rahmen wurde Eiskunstläufer Peter Liebers, der seine langjährige und erfolgreiche Karriere beendet, aus dem Olympischen Club verabschiedet. In einem Interview sprach er den Nachwuchssportlern Mut zu, ihre persönlichen Ziele konsequent zu verfolgen. Wir wünschen uns, ihn am 12.12.2018 zum 25. Jubiläum unserer Eisgala: „Stars & Sternchen zur Weihnachtszeit“ noch einmal live in Aktion zu sehen. 
Wir freuten uns besonders als Ehrengast u. a. den neuen Staatssekretär für Sport Aleksander Dzembritzki bei uns begrüßen zu können.  

27.05.2018 - Radsport: Maximilian Schachmann absolvierte erfolgreich den Giro d‘Italia

Drei Wochen lang konnten wir live am Fernseher unseren Max beim Giro erleben – und das mit überragenden Ergebnissen und voller Stolz!
 
Max fuhr gleich beim Prolog auf Platz 8. Später folgten noch Platz 4 und Platz 15 im Zeitfahren. Dieses musste er, eigentlich eine absolute Stärke von ihm, mit angezogener Handbremse absolvieren. Probleme mit der Atmung ließen leider nicht mehr zu. Einen Tag später ließ er alle Ratschläge, sich zu schonen, außer Acht und nutzte die anstehende Überführungsetappe, die mit einer Bergankunft endete. Die große Fluchtgruppe kam zustande. Die Favoriten ließen sie ziehen, weil keiner dabei war, der in der Gesamtwertung noch eine Rolle spielte. Genau das hat Max erkannt, so wie seine Mitstreiter auch. Max wusste, dass er normalerweise sehr gute Chancen auf den Sieg hatte. Jeder konnte am Ende gut sehen, wie Max seine Gegner immer wieder beobachtete, dabei immer wieder das Tempo rausnahm, weil die Atmung ihn dazu zwang. Wenn es ihm gut gegangen wäre, hätte er sicher von vorn bis hinten am Schlussanstieg durchgezogen.
Er war einfach der Stärkste. Am Ende war es ein beeindruckender Sieg, der auf keinen Fall nach dem Verlauf Tage vorher, so zu erwarten war. Mit 24 Jahren schon zwei World Tour Siege auf dem Konto - was für ein begnadeter Rennfahrer und eben einer von uns.
 
Bundestrainer Helmut Taudte gratulierte dem SC Berlin gestern per WhatsApp. Die ARD zeigte in der Sportschau zur besten Sendezeit ein klasse Interview mit Max. Auch auf diesem Metier begeistert Schachi die Menschen. Also ruhig auf die ARD Mediathek gehen und genießen (hier der Link).
 

Bild: SC Berlin Abt. Radsport


Bild: Hella Höppner

19.-25.03.2018 - Eiskunstlauf: Weltmeisterschaft 2018 in Mailand - Fentz und Hocke/Blommaert mit Saisonbestleistung

Wir gratulieren Paul Fentz und Annika Hocke/ Ruben Blommaert zu ihren tollen Performances bei der Weltmeisterschaft in Mailand vom 19.-25.03.2018.
Zum Abschluss einer langen Saison konnten Paul und Annika und Ruben ihre Saisonbestleistungen erzielen.
Paul Fentz erreichte mit 230.92 Punkten einen tollen 15. Platz und Hocke/Blommaert konnten sich mit einer klasse Kür noch um drei Plätze verbessern und wurden am Ende 13. mit 184.83 Punkten.
Ihr könnt stolz auf euch sein und wir sind es auch!

Herzlichen Glückwunsch!
Ergebnisseite

Mach ein Schnuppertraining

natürlich kostenfrei und unverbindlich

Wir (SC-Berlin) die Sportfamilie

Boxen - Eiskunstlauf - Eisschnelllauf - Fechten - Gesundheitssport - Judo/Taekwondo - Karate - Leichtathletik - Radsport - Reha-Sport - Schwimmen - Tischtennis - Turnen

Bitte wählen Sie die Abteilung für das Probetraining, Sie werden anschließend auf das Kontaktformular weitergeleitet.
Termin vereinbaren

Ich möchte Sponsor des SC-Berlin werden!

Partner des SC-Berlin - das lohnt sich

Wir bieten unseren Partnern interessante und werbewirksame Möglichkeiten sich der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Welches ist das richtige Partnermodell, was sind die Vorteile und wie melde ich mich an als Partner des SC Berlin.

Die Möglichkeiten besprechen wir gern individuell.

Jetzt kontaktieren

Unser Medienpartner:Sponsor

Kooperationspartner des SC Berlin e.V.:


Förderer des Vereins: