24.07.2021 – DIE OLYM­PI­SCHEN SPIE­LE IN TOKIO SIND AN TAG 2 MIT EINER TOP-PLAT­ZIE­RUNG FÜR DEN SCB GESTARTET

Ges­tern fand die offi­zi­el­le Eröff­nungs­fei­er der Olym­pi­schen Spie­le in Tokio statt. Für Deutsch­land dür­fen dort drei Ath­le­ten des SC Ber­lin e.V. an den Start gehen. Dabei absol­vie­ren zwei Haupt­stadt­sport­ler ihre Wett­kämp­fe heu­te, direkt zum Beginn der Spie­le. So star­ten Maxi­mi­li­an Schach­mann heu­te im Stra­ßen­rad­ren­nen und Phil­ipp Her­der in der Qua­li­fi­ka­ti­ons­run­de des Mehr­kampf Team­wett­kamp­fes im Tur­nen. Zusätz­lich wird Theo Rein­hardt am 02.08 den Team­sprint und die Mann­schafts­ver­fol­gung sowie am 07.08 das Ach­tel­fi­na­le im Sprint bestreiten.


Maxi­mi­li­an Schach­mann als Zehn­ter bes­ter Deut­scher
Zunächst war am Mor­gen des Wett­kamp­fes über­haupt nicht sicher, ob das deut­sche Team über­haupt star­ten darf. Ein posi­ti­ver Coro­na­fall in der Mann­schaft ließ die Ath­le­ten um ihren Start ban­gen. Doch Schach­mann durf­te den­noch star­ten und stell­te sich um 11 Uhr japa­ni­scher Zeit der Stre­cke über 234 Kilo­me­ter und fast 5.000 Höhen­me­tern. Mit kla­ren Medail­len­am­bi­tio­nen hielt er bei über 30°C knapp sechs Stun­den mit der Ver­fol­ger­grup­pe um Sil­ber und Bron­ze mit. Doch dann ver­lie­ßen ihn lei­der sei­ne Kräf­te auf den letz­ten Kilo­me­tern vor Schluss. So muss­te er den Medail­len­kampf lei­der auf­ge­ben und über­quer­te als Zehn­ter die Ziel­li­nie. Trotz ver­fehl­tem Edel­me­tall ist das eine klas­se Leis­tung, mit der er sich weit vor sei­nen Team­kol­le­gen plat­zier­te.
Wir gra­tu­lie­ren Maximilian!

J.M.