BRIEF DES PRÄ­SI­DEN­TEN ZUR AKTU­EL­LEN SITUATION

Prä­si­dent

Aktu­el­le Situa­ti­on
 
Lie­be Sports­freun­de,
 
die aktu­el­len Coro­na Maß­nah­men tref­fen unse­re Sport­fa­mi­lie erneut sehr hart. Ich bit­te euch ganz herz­lich, unge­ach­tet die­ser Situa­ti­on zu unse­rem Ver­ein zu ste­hen und alles zu tun, um nach dem Ende die­ser Ein­schrän­kun­gen mit gan­zer Kraft das sport­li­che Leben unse­res Ver­eins wie­der auf­blü­hen zu las­sen.
 
Wir als Vor­stand, aber auch ich per­sön­lich ver­traue dar­auf, dass wir eben­so wie im Früh­jahr die­ses Jah­res die­se Situa­ti­on meis­tern wer­den. Wir wer­den alles in unse­ren Mög­lich­kei­ten Ste­hen­de dafür tun, die hier­für not­wen­di­gen Rah­men­be­din­gun­gen zu schaf­fen.
 
Ich ver­traue auf die Kraft, den Ein­falls­reich­tum und die Bereit­schaft aller unse­rer Sport­le­rin­nen und Sport­ler, dafür ein­zu­tre­ten, dass unse­re Sport­fa­mi­lie auch unter die­sen äußerst ungüns­ti­gen Bedin­gun­gen lebt und erfolg­reich arbei­tet. Und ich hof­fe natür­lich, dass die­ser Kraft­akt, zu dem wir gezwun­gen sind, dazu führt, dass das sport­li­che Leben ab Dezem­ber wie­der Fahrt auf­neh­men kann.
 
Alle Vor­be­rei­tun­gen auf Wett­kämp­fe, Ver­an­stal­tun­gen und Trai­nings­la­ger sind nicht ver­ge­bens. Es wird wei­ter­ge­hen.
 
Ich habe mit­er­le­ben dür­fen mit wel­chem Enga­ge­ment und Herz­blut ihr unse­ren Ver­ein zu einer Sport­fa­mi­lie zusam­men­schweißt. Das ist ein gutes Fun­da­ment für eine zukünf­ti­ge erfolg­rei­che Arbeit.
 
In der aktu­el­len Lage in der wir uns befin­den, geht es erneut dar­um unse­ren Ver­ein zu erhal­ten. Dazu zäh­len für uns als Vor­stand:
 
·       Siche­rung der Beschäf­ti­gungs­ver­hält­nis­se unse­rer Ange­stell­ten
·       Bin­dung  der Trai­ner / Übungs­lei­ter
·       Erhalt der Mit­glie­der
·       Eine, wenn auch ein­ge­schränkt, Funk­tio­nie­ren­de Geschäfts­stel­le
 
Lasst uns gemein­sam dar­an­ge­hen, die digi­ta­len Ange­bo­te wie­der auf­le­ben zu las­sen und zen­tral zu steu­ern. Das ist mit Eurer Hil­fe mög­lich.
 
Ich bit­te Euch Eure Abtei­lungs­sei­ten unse­rer Home­page auf einen aktu­el­len Stand zu hal­ten und den Kon­takt zu Mit­glie­dern zu pfle­gen.
 
Eure groß­ar­ti­ge Ein­satz­be­reit­schaft und her­vor­ra­gen­de Krea­ti­vi­tät sind jetzt wie­der gefragt. Im Früh­jahr sind von Euch und Euren Trai­nern und Übungs­lei­tern erst­klas­si­ge Pro­jek­te ent­wi­ckelt wor­den. Ich hof­fe, dass hier­an erfolg­reich ange­knüpft wer­den kann.
 
Dafür ste­hen uns u. a. ein zen­tra­ler Facebook‑, You­tube- und Insta­gram- Account zur Ver­fü­gung.
 
Gern möch­te der Vor­stand Euch mit einem eige­nen Insta­gram-Account unter­stüt­zen. Bit­te stimmt Euch dazu mit der Geschäfts­stel­le im Vor­feld ab und klärt mit ihr die dafür not­wen­di­gen Vor­aus­set­zun­gen. 
 
Wir stel­len Euch neben der Begeg­nungs­stät­te gern wei­te­re geeig­ne­te Räu­me im Sport­fo­rum und im Hohen­schö­nau­se­ner Kiez zur Ver­fü­gung. Hier kön­nen Eure Sport­pro­gram­me auf­ge­zeich­net  bzw. aus­ge­strahlt wer­den.
 
Nur mit Eurer Unter­stüt­zung ist es mög­lich, ein abtei­lungs­über­grei­fen­des SCB-Pro­gramm zen­tral zu steu­ern.
 
Gern grei­fen auch wei­te­re Ideen Eurer­seits auf und prü­fen gemein­sam mit der Geschäfts­stel­le die Mög­lich­kei­ten deren Umset­zung.
 
Wir als Vor­stand und die Geschäfts­stel­le unter­stüt­zen, wo wir kön­nen. Die Geschäfts­stel­le  wird Euch auch wei­ter­hin zur Ver­fü­gung ste­hen.
 
 
Wil­fried Nünthel